Ausflug der Warmblut Zuchtgenossenschaft Süd Ost zum Gut Spielberg bei Aying der Familie Niedermair

34 Mitglieder machten sich auf den Weg nach Glonn zum Gut Spielberg. Spielberg, ein stattliches landwirtschaftliches Anwesen zwischen den Landkreisen Ebersberg, Rosenheim und München, hat nicht nur viel unberührte Natur und eine malerische Landschaft zu bieten, sondern auch eine lange, bewegte Geschichte. Die erste Erwähnung Spielbergs stammt aus dem Jahr 950, Man geht allerdings davon aus, dass die Einöde um einiges älter ist. Möglicherweise gehe der Name sogar auf die Römer zurück - von "specula", dem "Spähberg". "Oder der Ort war einmal tatsächlich eine Art Turnierplatz, so dass die Bezeichnung von ,spielen' kommt" (SZ 2011). 

Martin Niedermair bei der Fohlenpräsentation.

Die Familie Niedermair lebt seit 1985 auf Gut Spielberg,   Außer der Forst- und Grünlandwirtschaft ist Gut Spielberg die Zuchtstätte von Martin Niedermair`s Sportpferde Zucht. Martin Niedermaier zählt zu den bedeutendsten Züchtern Bayerns, ja besser von Gesamtdeutschland. Einer seiner großartigen Züchterischen Erfolge war zum Beispiel der Hengst „Lorenzo von Lord Loxley I und Rubin-Royal“ der erfolgreich für Spanien an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016 teilnahm. Die Ergebnisse sprechen für sich: 5. Platz in der Einzeldressur, 7. Platz in der Mannschaftsdressur.

Georg Niedermair bei der Fohlenpräsentation.

Nach der Begrüßung ging es erst einmal zu Kaffee und Kuchen. Man tauschte sich bereits angeregt aus. Danach ging es zur Besichtigung des Gutes unter Führung von Georg und Martin Niedermair.

Ein Standbein des Betriebes stellt die Rinderzucht dar. „Auf den biologischen Betrieb geben wir unseren Tieren die Wertschätzung, die sie verdienen und die Zeit, die sie benötigen, um gesund und glücklich im Sinne der Natur und der Schöpfung aufzuwachsen.“ So Georg Niedermair.Die Besucher konnten in eindrucksvoller Weise die Herden auf den Weiden im arrondierten  Bereich des Gutes betrachten. Nachhaltig wird hier im Sinne der Natur die Landwirtschaft betrieben. 

Die Züchter der Genossenschaft konnten nicht nur den Maschinenpark, sondern auch die modernen Offenställe für die Jungpferde und Angusrinder für die Wintermonate bewundern. Weiter ging es auf dem Weg zur neu errichteten Reithalle.

Georg Niedermair bei der Fohlenpräsentation.

Dann kam der Höhepunkt. Martin Niedermair ließ es sich nicht nehmen seine Fohlen einzeln seinen Besuchern zu präsentieren. Herausragende Zuchtstuten mit Fohlen bei Fuss vom allerfeinsten. Der Zuchtverband Bayern kann stolz sein einen solchen herausragenden Züchter unter den seinen zu haben. Es wurde über die einzelnen Erfolgslinien diskutiert.

Nach der Präsentation ging es zum gemütlichen Teil des Ausfluges. Georg Niedermair und seine Gattin Kathrina ließen es sich nicht nehmen die Gäste mit kulinarischen vom Grill zu verwöhnen. Hierzu reichte man ausreichend flüssige Nahrung. Es wurde ein langer Abend, den man nicht vergessen wird.

Die Ausflügler im Vordergrund des Gutes.

Besonderen Dank gilt an dieser Stelle der Familie Niedermair und ihren Helfern für die hervorragende Bewirtung und herzliche Aufnahme.

Am 18.07.2018 ab 10.00 Uhr findet die Fohlenprämierung in Tengling an der Reitanlage Steiner statt. Die Zuchtgenossenschaft spendet Geldpreise und für jedes prämierte Fohlen Sachpreise. Hierzu laden wir herzlich ein, für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.



zurück